Ehe retten in der Krise – MĂ€nner, kĂ€mpfen wir fĂŒr unsere Ehe! – So heißt meine Botschaft von heute. Und es ist eine Botschaft an die MĂ€nner. Ich möchte ein paar Gedanken mit euch teilen, die mir persönlich in den letzten Wochen sehr wichtig geworden sind. Es geht darum, die Beziehung zu unserer Partnerin zu stĂ€rken – und das ist doch fĂŒr jeden wichtig, egal ob du verliebt, verlobt oder verheiratet bist.

Ehe retten in der Krise als Lebensaufgabe

Als MĂ€nner ist es unsere Aufgabe, aktiv an unserer Liebesbeziehung zu arbeiten. Wir dĂŒrfen nicht passiv werden! Wir mĂŒssen einfĂŒhlsam sein, unsere Frauen ehren und sie lieben, wie Jesus die Gemeinde geliebt hat.

Mit unserem Hauskreis (gemeinsames Treffen mit anderen Paaren) treffen wir uns seit Beginn der Ausgangssperre (mitten in der Corona Krise) online und vor einigen Wochen haben wir angefangen zusammen und zu zweit mit unserem Partner einen Ehekurs durchzunehmen. Wir haben diesen Kurs erst angefangen und wir sind noch dabei viele Dinge zu lernen. Aber 2 Punkte sind mir schon jetzt ganz stark bewusst geworden und die möchte ich jetzt mit euch teilen.

Zeit fĂŒreinander nehmen um die Ehe in der Krise zu retten

Das erste und allerwichtigste ist, sich Zeit fĂŒreinander zu nehmen. Eigentlich dachte ich: Wir machen das ganz gut! Wir sind doch ein tolles Paar mit sĂŒĂŸen Kindern. Und ich bin doch wirklich oft mit meiner Frau zusammen


Doch oft waren wir nur physisch in einem Raum zusammen – mit meinen Gedanken war ich ganz woanders. Da saß ich neben meiner Frau, checkte aber „nebenbei“ noch meine Mails oder WhatsApp-Nachrichten und fĂŒhlte mich dabei doch irgendwie wichtig. Abends wartete ich nur darauf, dass sie mĂŒde wurde, damit ich nach dem ins-Bett-gehen weiter meinem GeschĂ€ft nachgehen und die Welt nachts retten, bzw. alle Anfragen der Gemeinde beantworten könnte.

Eines Abends sagte sie mir: „Ich bin doch kein kleines MĂ€dchen, das du ins Bett bringen kannst, um dann zu arbeiten. Manchmal da fĂŒhle ich mich wie eine HaushĂ€lterin oder ein KindermĂ€dchen – Hauptsache alles funktioniert und du kannst dein Ding machen. Wo ist denn unsere Liebe fĂŒreinander und unsere Zeit miteinander geblieben? Ich vermisse das so
“

Und an diesem Abend wurde es mir bewusst: Ich hatte es lange gehört und erfolgreich ignoriert – aber an diesem Abend wurde es mir bewusst: Meine Frau hatte Recht. Ich bin ein toller Papa, der sich liebevoll um die Kinder kĂŒmmert. Ich bin ein engagierter Sozialarbeiter, der in seiner Arbeit aufgeht. Ich bin ein Pastor mit Herz, der sich fĂŒr die Sorgen und Erwartungen der Gemeindemitglieder Zeit nimmt. Aber ein guter Ehemann war ich nicht immer.

PrioritĂ€ten richtig stellen und fĂŒr die Ehe kĂ€mpfen

Ich dachte immer: Meine PrioritĂ€ten wĂ€ren doch auch ihre und deswegen wĂŒrde sie in meiner Arbeit fĂŒr die Kirche genauso aufgehen wie ich. Sie liebt die Kirche doch genauso wie ich. Und das stimmt auch. Aufgaben und Dienste alleine erfĂŒllen jedoch nicht die emotionalen BedĂŒrfnisse einer Frau. Meine Frau hat von ihrem Wesen her ganz andere BedĂŒrfnisse als ich, ihr Ehemann. WĂ€hrend ich mich nach Anerkennung fĂŒr meine Arbeit sehnte, wollte sie nur Zeit mit mir verbringen – meine ungeteilte Aufmerksamkeit – ohne Handy, Laptop oder Fernseher.

Hierzu ist auch der HEARTups Beziehungsratgeber Artikel zum Thema Kommunikation verbessern interessant (klicken)

Ihr lieben MÀnner, mir ist eines bewusst geworden: Meine Ehefrau ist das Wichtigste was ich habe. Und deswegen steht sie auf meiner PrioritÀtenliste ganz oben. Sie ist wichtiger als jede Arbeit, jede Aufgabe oder jede Erwartung von irgendeiner anderen Person. Letztlich ist sie auch wichtiger als alle meine Erwartungen, die ich an mich selbst stelle.

An dem besagten Abend haben wir eine Vereinbarung getroffen, die eigentlich seit unserer Hochzeit immer wieder schon angeklungen ist, die ich aber nie fĂŒr nötig hielt umzusetzen. Bis um 22 Uhr habe ich alle meine wichtigen Arbeiten erledigt, um mich dann ganz der wichtigsten Person zu widmen, die Gott mir als Ehefrau geschenkt hat und der ich meine Liebe bis zum letzten Atemzug versprochen habe. Ein großer Schritt zum Ehe retten in der Krise.

Termin fĂŒr einen gemeinsamen Abend als (Ehe-) Paar vereinbaren

In unserem Hauskreis-Ehekurs haben wir nun die erste Hausaufgabe umgesetzt und einen fixen Termin fĂŒr unseren wöchentlichen Eheabend in unserem Kalender notiert. Hier bereitet dann immer einer den Abend vor, um dem anderen eine Freude zu machen, eine starke Gemeinschaft zu haben und sich gegenseitig noch besser kennenzulernen.

Und als ich mir das eingetragen und vorgenommen hatte, da wurde es tatsĂ€chlich schön + aufregend fĂŒr mich. Ich fing an mir bewusst Zeit zu nehmen – mir bewusst etwas fĂŒr meine Frau und einen gemeinsamen Abend zu ĂŒberlegen – das hatte ich schon lange nicht mehr gemacht, weil immer andere Dinge wichtig waren.

Letztendlich hatten wir einen wunderschönen Abend zu zweit mit Kerzenlicht, einem Essen, das nicht unbedingt umwerfend war, aber von Herzen kam und einen richtig guten Austausch ĂŒber unseren Traumurlaub ohne Kinder – also nur ein Traum 😉 aber wir trĂ€umten wieder miteinander. So geht Ehe retten in der Krise.

Ehe retten in Krisenzeiten durch Eingehen auf BedĂŒrfnisse des Partners      

Was uns als Paar noch bewusst geworden ist: Es ist extrem wichtig, in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden ĂŒber die BedĂŒrfnisse miteinander zu reden. Um die Kommunikation in der Ehe zu verbessern, findest du hier unseren inspirierenden Artikel zu diesem Thema (klicken)

Wir hatten uns dafĂŒr einen Abend Zeit genommen und jeder sollte mal aufschreiben, was er sich in der Beziehung wĂŒnscht. Ich dachte bis dahin, es wĂ€re schon ein Liebesbeweis von meiner Seite, wenn ich im Haushalt mithelfe und die SpĂŒlmaschine ausrĂ€ume. Wir hatten nĂ€mlich zu Beginn unserer Ehe zusammen die 5 Sprachen der Liebe von Gary Chapman gelesen. Wie du mit deiner Partnerin mehr ĂŒber euch und eure Beziehung herausfindest, erfĂ€hrst du im Artikel „Reflexionszeiten im Alltag“ (klicken)

Und von dort hatte ich noch im Ohr, dass Hilfsbereitschaft die Sprache ist, welche sie versteht. Aber das, was sie mir nun aufgeschrieben hat, hat mir die Augen nochmal neu geöffnet. Da standen dann Dinge, die eigentlich ganz einfach sind – die ich im Trubel des Alltags aber immer wieder vergesse: Mich öfter am Tag in den Arm nehmen – mich kĂŒssen – mir sagen, dass du mich liebst – mir richtig zuhören – den Kindern sagen, dass sie nicht immer „dazwischenreden“ sollen – mich fĂŒr ein paar der vielen Dinge loben, die ich jeden Tag mache, die aber keiner sieht.

Liebessprache sprechen fĂŒr ein gutes Fundament in Krisenzeiten

Solche einfachen BedĂŒrfnisse hat jeder von uns – insbesondere unsere Frauen. Und es ist so wichtig, dass wir darĂŒber reden. Denn sonst leben und lieben wir aneinander vorbei. Erkundige dich deshalb ĂŒber die Liebessprache deiner Frau und ihre konkreten BedĂŒrfnisse. Und schenk ihr das, was ihren Liebestank fĂŒllt. Eine Umarmung fĂŒr 10 Sekunden hilft da vielleicht schon mehr als wenn du staubsaugst und die WĂ€sche bĂŒgelst. Vielleicht ist es aber auch genau andersherum. Fragt eure Frauen doch einfach mal 😉

Wie auch immer ihr MĂ€nner – werden wir aktiv und kĂ€mpfen wir fĂŒr unsere Liebesbeziehung und unsere Frauen.

Gott segne euch und stÀrke eure Ehen!

Text und Sprache von Ben Jost |
Video Aufnahme, Schnitt und Nachbearbeitung von der Kirche Lantwattenstr. 4 (KL4) in VS-Villingen

Dies war die Inspiration zum Thema "Ehe retten in der Krise"

Jetzt Freunden und Familie weiterempfehlen

Antworten

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.